iCloud synchronisiertes Logbuch

Die Versionen 5.0 bieten erstmals eine echte Logbuch Synchronisation über alle Geräte (iPhone, iPad und Mac) hinweg. Dazu muss mindestens die ios Version 13, bzw. macOS 10.15 (Catalina) benutzt werden. Die Art der Datenspeicherung für die Synchronisation ist grundverschieden, deshalb sind einige Besonderheiten und Einschränkungen zu beachten:

Eine Daten Synchronisation ist kein trivialer Vorgang, dabei kann eine Menge schief gehen. Folgendes muss zuerst erledigt werden:

  1. Backup der vorhandenen Logbuch Dateien anlegen:
    • Mac: Finder nutzen, der Pfad zur benutzten Logbuchdatei steht im Logfenster in der Titelleiste.
    • iPad: Log Einstellungen–>Upload Logbuch
    • iPhone: Einstellungen–>Log Einstellungen–>Logbuch hochladen
  2. Überprüfen ob das Backup erfolgreich war.
  3. Regelmäßige Backups anlegen, immer und unbedingt vor jedem Import empfehlenswert.

Möchte man die Synchronisation nutzen, muss das fiktive Logbuch “iCloud synced log” gewählt werden:

Das Log ist zu Beginn leer und kann sofort benutzt werden. Ein Import via ADIF ist möglich, sinnvoller ist jedoch:
iOS: Ein Export heraus aus einem bestehenden Logbuch - Gewünschtes Logbuch auswählen, so als wenn man es nutzen möchte.
macOS: Import eines vorhandenen Logbuches.

Folgende Einstellungen können in ihrer Gesamtheit übernommen werden:

Auf dem Mac lässt sich das iCloud Logbuch auch als ‘normale’ Logbuchdatei exportieren:
Menü–>Logbuch–>iCloud synchronisiertes Logbuch–>Als Logbuchdatei exportieren

Was nicht geht

Auf iOS Geräten steht die Echtzeitsynchronisation mit Club Log nicht zur Verfügung. Das heisst, werden QSO Daten bearbeitet oder werden Änderungen am Papier-QSL oder LoTW-QSL Status vorgenommen, werden diese nicht ins Club Log übernommen! Diese Änderungen sollten also immer am Mac vorgenommen werden.