IC-7300 Steuerung

image_0089

Menü–>Transceiver–>IC-7300 Steuerung


Wenn in den Einstellungen–>TRCVR ein Elecraft IC-7300-Ctrl ausgewählt wurde, bieten sich mehr Optionen und Steuerungsmöglichkeiten. Der IC-7300 bietet zwar ein sehr gutes User Interface, aber einige Einstellungen lassen sich am Computer doch schneller und bequemer vornehmen.
Bei der Verwendung dieses Fensters, ist dringend eine schnelle USB Verbindung zu nutzen!

Die Frequenzanzeige für VFO A/B ist mit der Maus anklickbar. Dadurch lässt sich schnell die VFO Frequenz um die entsprechende Stelle ändern. Klicke in die obere Hälfte un die Frequenz zu erhöhen, klicke u die untere Hälfte u die Frequenz zu verringern.

Schnell Speicher

Oben rechts findet sich die Tabelle für die Schnell-Speicher. Durch drücken des + Buttons werden aktuelle Frequenz-, Mode- , Filter-, RIT-, XIT- und Splitdaten gespeichert. Durch einen Doppelklick auf einen Eintrag, werden die Daten zum trx zurück geschrieben.

Direkte Frequenz Eingabe

Nach drücken der Entertaste lassen sich bequem beide VFOs oder der Split einstellen:

Sprachspeicher

Die Sprachspeicher im IC-7300 sind nicht über CAT erreichbar. Möchte man die Sprachspeicher in RUMlog nutzen, lässt sich die Audioquelle auswählen: Einstellungen–>TRX–>Transceiver abhängig–> Optionen. Damit lässt sich z.B. die TRX interne Soundkarte für den Sprachspeicher nutzen, während man sonst das Mikrofon nutzen kann.

Makros

Die Makros und die Beschriftungen lassen sich über den Button Bearbeiten ändern. Zusätzlich stehen 4 Makros zur Verfügung, welche automatisch bei einem Modewechsel aufgerufen werden. Für die Makros muss die gesamte hexadezimale Sequenz eingegeben werden. (Z.B für RIT einschalten: “FE FE 94 E0 21 01 01 FD”)

Einstellen der Uhrzeit

Die TRX interne Uhr kann nach der Computeruhr (Datum und Zeit) gestellt werden. Die lokale Zeit oder utc können genutzt werden. Die Daten werden zur nächsten vollen Minute übertragen. In der Zwischenzeit sind die Knöpfe deaktiviert.

Komfort Funktionen

RUMlog bietet optionale Funktionen die es nicht in die Geräte Firmware geschafft haben:

Damit entfallen bei Band- bzw. Frequenzwechsel die evtl. nötig werdenden manuellen Anpassungen. Die Eckfrequenzpaare werden in der Reihenfolge 1-2-3 durchsucht. Das zuerst gefundene Frequenzpaar wird dann genutzt.

Einstellungen

Das Ändern der CW Speicher erfolgt (IC-7300 unabhängig) in Menu–>Transceiver–>CW Speicher bearbeiten
Neben der Bedienung einiger grundlegender Funktionen, lassen sich folgende Einstellungen vornehmen:

Die Bedienung ist bei allen drei Optionen ähnlich. Ein kompletter Datensatz kann jeweils aud Disk gespeichert werden. So lassen sich schnell komplette Datenbanken tauschen. In der Speichertabelle können ein oder mehrere markierte Einträge mit der Maus per Drag & Drop verschoben werden.

Fehlerhafte oder sinnlose Einstellungen (z.B. Span Bereich zu klein oder gar negativ) werden vom IC-7300 ignoriert. Bei der Eingabe werden lediglich die Frequenzen überprüft, ob diese zum gewählten Band passen.


image_0090

Bearbeite Speicher


image_0091

Bearbeite Band Stacking Register


image_0088

Bearbeite Fixed Scope Eckfrequenzen


See Also

Scope Dynamic Mode

Scope IC-7300